Die Herbstkonferenz der Klimaschutz-Unternehmen 2017 im Rückblick

Auf der Herbstkonferenz am 28. und 29. November 2017 trafen sich Vertreter_innen der 35 Mitgliedsunternehmen der Exzellenzinitiative Klimaschutz-Unternehmen e. V. in Coesfeld bei der J.W. Ostendorf GmbH & Co. KG, um gemeinsam Bilanz über die bereits umgesetzten Klimschutz-Maßnahmen und -Projekte zu ziehen und das weitere Vorgehen für kommende Jahr(e) zu planen.

Hier finden Sie die Einladung mit der Programmübersicht.

Lesen Sie hier den detaillierten Pressebericht zur Herbstkonferenz nach.

28. November 2017: Erster Konferenztag

Am ersten Konferenztag standen die Themen Energie- und Umweltmanagement sowie technische Unternehmensentwicklung im Vordergrund:

  • Die Klimaschutz-Unternehmen berichteten vom aktuellen Stand ihrer betrieblichen Energieeinspar- und CO2-Reduzierungsmaßnahmen. Insbesondere die neuen Klimaschutz-Unternehmen ALDI Süd und ESF Elbe Stahlwerke Feralpi GmbH stellten bekamen hier Gelegenheit, sich und ihre Energie- und Umweltmanagement-Strategien vorzustellen.
  • Wolfgang Saam, Geschäftführer der Klimaschutz-Unternehmen e. V., präsentierte einen Ausblick auf die strategische Weiterentwicklung des Verbandprofils, die geplanten neuen Dienstleistungen für Mitgliedsunternehmen sowie langfristige Verbandsziele und Marketingstrategien.
  •  Projektmanagerin Maria Peukert erstatte Betricht über das Projekt “Klimaschutz gewinnt”: Sie erläuterte die Zwischenbilanz nach dem ersten Drittel der Projektlaufzeit und gab einen vorläufigen Ausblick auf die weiteren Pläne und Entwicklungsansätze.

Ergänzt wurde das Vortragsprogramm mit spannenden gemeinsamen Unternehmungen wie einer Betriebsführung des Gastgeber-Unternehmens J.W. Ostendorf durch den Produktions- und Logistik-Verbundstandort Coesfeld, Networking- und Austauschgelegenheiten beim Business-Speeddating und schließlich einer Besichtigung der zum Hotel gehörenden Stephanus-Brauerei.

29. November 2017: Zweiter Konferenztag

Der zweite Konferenztag begann gleich im Zeichen der Zukunftsplanung von Verein und Mitgliedsunternehmen mit einer Mitgliederversammlung, auf der die Wahl des neuen Vorstandes abgehalten wurde.

Anschließend hatten die Teilnehmer_innen Gelegenheit, sich an moderierten Thementischen vertieft zu spezifischen Fragen des betrieblichen Umwelt- und Energiemanagements zu informieren und gegenseitig zu beraten. Angeboten wurden folgende Thementische:

  • Tisch 1: Kommunizieren, Motivieren, Überzeugen – Ansätze um Mitarbeiter und Kunden für Klimaschutz und Energieeffizienz zu motivieren (Moderation: Wolfgang Saam, Klimaschutz-Unternehmen e. V.; Impuls: Marita Krüssel, Provinzial Rheinland Versicherung)
  • Tisch 2: Abwärme – Berichte der BMWi-Leuchtturmprojekte bei Evers Frank und Georgsmarienhütte
    (Impuls und Moderation: Reimund Laermann, Georgsmarienhütte)
  • Tisch 3: Mitarbeiter-Mobilität – Ladesäulen, E-Autos, E-Bikes
    (Moderation: Maria Peukert, "Klimaschutz gewinnt!"; Impuls: Marina Mönikes, Phoenix Contact) 

Des Weiteren wurden Konzept und Gestaltung des neuen Best-Practice Bandes 2.0 zur Diskussion gestellt. Abschließend referierte Dr. Holger Hoff vom Stockholm Environment Institute über "Planetary Boundaries – Globale Verantwortung".

Impressionen der Veranstaltung

zum Seitenanfang