CHMS GmbH & Co. KG

Firmenprofil

CHMS vermietet regional Textilien wie Stoffhandtuchrollen, Schmutz- und Logomatten sowie Feuchtwischbezüge (Mopps), die in einem Radius von 150 Kilometern ausgeliefert werden.

Darüber hinaus versorgt CHMS bundesweit Wäschereien, die den Handtuchbereich aus wirtschaftlichen Gründen ausgelagert haben sowie Großbetriebe als Direktabnehmer. Wäschereien haben einen hohen Bedarf an Wasser, Energie (Öl oder Gas) sowie Waschchemie.

Seit 1990 bemüht sich das Unternehmen, den Bedarf zu reduzieren. Im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung wurde der Energie- und Wasserbedarf erfasst und seit den 90er Jahren kontinuierlich Maßnahmen zur Einsparung von Wasser und Energie umgesetzt. Optimiert wurden der Maschinenpark und die innerbetrieblichen Abläufe bis zur Mehrfachnutzung von Wasser und der Verwertung von Regenwasser.

Einsparerfolge

Dabei hat CHMS erhebliche Erfolge erzielt: Durch die Einsparungen benötigt CHMS heute nur noch 2,2 Kubikmeter Wasser – 1990 waren es noch 24 Kubikmeter pro Tonne. Allein 2011 konnten so 72.000 Kubikmeter Wasser gespart werden. Auch der Gasbedarf konnte stark gesenkt werden von 240 Kubikmeter pro Tonne im Jahr 1990 auf 52 Kubikmeter im Jahr 2011. Damit sparte das Unternehmen 2011 fast 790.000 Kubikmeter Gas und mehr als 1,7 Tonnen CO2.

Ziel der Coburger Handtuch + Matten-Service ist eine abwasserfreie Wäscherei. Dazu werden derzeit vorhandene Trockner, Brenner und die Steuerungstechnik ausgetauscht, um den Gasbedarf zu reduzieren, weiter Ressourcen einzusparen und den CO2-Ausstoss zu senken.

Zurück
Betrieblicher Umweltschutz ist ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess und kann nicht wie eine Maschine gekauft und eingeschaltet werden.

Joachim Krause, Inhaber

zum Seitenanfang