MÄRKISCHES LANDBROT GmbH

Firmenprofil

Traditionelles Bäckerhandwerk & nachhaltiges Unternehmen

Kerngeschäft der Berliner Demeter-Brotbäckerei MÄRKISCHES LANDBROT ist seit 30 Jahren die Herstellung von gesundheitsfördernden, vollwertigen und biologisch-dynamischen Lebensmitteln. Dabei bleibt stets die Verantwortung für die Lösung ökologischer und gesellschaftlicher Herausforderungen im Blick. Der Leitgedanke »Es gibt immer einen Anfang für das Bessere« ist der Nährboden für ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Unternehmensstrategien.

Umweltmanagementsystem als Bestandteil eines konsequenten Nachhaltigkeitsmanagement

Die Brotbäckerei Demeter ist seit 1995 eines der europaweit ersten Unternehmen mit einem nach EMAS zertifizierten Umweltmanagementsystem.
Es wird umweltschonende und entlastende Technik eingesetzt.

Hierzu zählen neben einem Gebäude-Vollwärmeschutz auch die energiesparenden Thermo-Öl-Ofensysteme, der pelletbefeuerte Holzbackofen, die Niedertemperaturkessel, die Wärmerückgewinnungsanlagen und die Regenwassernutzungsanlage. Eine Photovoltaikanlage vermindert den notwendigen Strombedarf. Die übrige elektrische Energie wird vollständig regenerativ erzeugt. Es wird verstärkt auf erneuerbare Energieträger mit zunehmend energiesparender Technik gesetzt. In den verschiedenen Bereichen werden wassersparende Maßnahmen ausgebaut und weiterhin an einer Verringerung der Abwasserbelastung gearbeitet. Abfallvermeidung, -trennung und -verwertung, Energie- und Materialverbrauch sind erfasst und analysiert und werden laufend verbessert. Die verschiedenen Arten von Luftemissionen werden erfasst und mit Hilfe von Kennzahlen bewertet.

Emissionsfreie Backstuben

MÄRKISCHES LANDBROT ist bestrebt, bis 2015 in ihren beiden Backstuben emissionsfrei zu produzieren. Die Backstube in der Museumsbäckerei Pankow ist als erste CO2-freie Bäckerei Berlins ein erster Schritt in diese Richtung. Als erstes Unternehmen in Europa erstellte und veröffentlichte die Demeter-Bäckerei 2010 einen Product Carbon Footprint (PCF) für alle eigenen Backwaren. Ferner wird ein Wiederaufforstungsprojekt in Madagaskar unterhalten, um einen Teil der bisher noch verbliebenen CO2-Emissionen auszugleichen.

Zurück
Es gibt immer einen Anfang für das Bessere.
zum Seitenanfang